Lucas Weis Projektkoordinator

Die Homepage des Projektes „KOMET“ - Kooperativ Orte managen im UNESCO Biosphärenreservat Thüringer Wald, gibt Ihnen einen transparenten Einblick in das Projekt sowie in die laufende Projektarbeit und die unterschiedlichen Prozesse.

Wir wollen Sie hier Informieren aber auch aktiv in den Prozess der Beteiligung mit einbeziehen. Neben den allgemeinen Projektinformationen, bietet Ihnen die Homepage mit der aktiven Potenzialbörse einen Rahmen Immobilien sowie Grundstücke zu suchen oder auch zu inserieren. Des Weiteren können Sie über den Bereich Bürgerbeteiligung in dem Projekt mitwirken, sei es über Bürgerbefragungen oder temporär themenbezogen Chats.

Über den Veranstaltungskalender und den Pressespiegel werden Sie über aktuelle Pressemitteilungen sowie anstehende und durchgeführte Veranstaltungen rund um das KOMET-Projekt auf den laufenden gehalten.

Aber was ist eigentlich diese „KOMET - Kooperativ Orte managen im UNESCO Biosphärenreservat Thüringer Wald“.

Das Landratsamt Ilm-Kreis hat im Jahr 2015 beim Bundeswettbewerb „Kommune Innovativ“ des Bundesministeriums für Bildung und Forschung (BMBF) erfolgreich ein Projekt zum Thema: „Kooperativ Orte managen im UNESCO - Biosphärenreservat Thüringer Wald“ (KOMET) eingereicht.

Somit wurde das Projekt „KOMET“ zu einem von insgesamt 15 bundesweit geförderten Verbundvorhaben des Bundesministeriums für Bildung und Forschung (BMBF) im Rahmen von „Kommunen innovativ“.

Das Projekt verfolgt seit seinem Start am 01.07.2016 das Ziel, in einem Modellraum welcher aus acht benachbarten Kommunen des UNESCO Biosphärenreservat Thüringer Wald besteht, die in besonderem Maße von demographischen Veränderungen betroffen sind, einen innovativen Prozess unter Integration eines Leerstands- und Brachflächenchecks zu initiieren. Um den demografischen Umbau der Siedlungen und der Infrastruktur durch innovative Maßnahmen zu gestalten.

Lucas Weis
Projektkoordinator