Planungsprojekt „On R-Hin und Weg“ macht Station bei KOMET

14.11.2019: Wie können Tourismus und Daseinsfürsorge im Biosphärenreservat Thüringer Wald gewinnbringend zusammengedacht werden? Das untersuchen 27 Studierende der Bauhaus-Universität in ihrem Erstsemesterprojekt „onR - hin und weg“ und sind dazu vom 14.-17. November 2019 auf Exkursion.

Station einer Studentengruppe war dabei am 14.11.2019 das Thüringer Wald-Kreativ-Museum in Großbreitenbach. Hier tauschte man sich mit KOMET-Projektkoordinatorin Ute Bönisch aus.
Die Verknüpfung verschiedener Handlungsfelder bei der Bewältigung des demografischen Wandels auf dem Lande, das entstandene regionale Mitfahrbank-Netz, der eBike-Pool und die geplanten Digitalplattformen boten dazu ausreichend Inhalte.

Das Studierendenprojekt ist Teil einer größeren Zusammenarbeit zwischen Bauhaus-Universität Weimar, Landesentwicklungsgesellschaft Thüringen und UNESCO Biosphärenreservat Thüringer Wald.

Am Freitag, 15.11.2019, sind Interessierte ab 20.30 Uhr zur Filmvorführung „Rennsteigflimmern II“ in das Schullandheim Woodcamp Heubach eingeladen.

--> zur Presseinfo 12.11.2019 (Bauhaus-Universität Weimar)