"Neue Wege zu zukunftsfähigen Kommunen..."

13.09.2019: Das KOMET-Projekt stellte sich und seine Ergebnisse auf der diesjährigen "Kommunen innovativ" Fachkonferenz des Bundesministeriums für Bildung und Forschung (BMBF) am 11./12.09.2019 in Halle (Saale) vor. Mit dabei waren Projektkoordinatorin Ute Bönisch, Anke Schmidt vom Netzwerkpartner UNESCO Biosphärenreservat Thüringer Wald sowie Ulla Schauber für den Wissenschaftspartner Bauhaus-Universität Weimar. 


Von Bürgerfonds, Kommunaler Innenentwicklungsfonds, hybride Bürgergenossenschaften bis hin zu neuen Visualisierungsmöglichkeiten oder Multimediaformaten für Beteiligung und Mobilisierung  - die Vielfalt bot Gelegenheit zum persönlichen Erfahrungsaustausch und zum Vernetzen der verschiedenen Verbundprojekte, die rege genutzt wurde. 

"Auf der „Kommunen innovativ“ Fachkonferenz 2019 wurden die bisher vorliegenden Forschungs- und Praxisergebnisse der „Kommunen innovativ“ Verbundvorhaben vorgestellt und diskutiert. Die Fragen nach einem „Neuen Miteinander“, „Neuen Strukturen“ und „Neuem Wissen“ setzten den inhaltlichen Rahmen für drei parallel stattfindende Themenräume. In diesen erwarteten die Teilnehmer Schlaglichter auf Ansätze und Modelle für die Entwicklung zukunftsfähiger Kommunen und deren Diskussion und Reflexion in einem Kreis vielfältiger Teilnehmer*innen. Ein „Marktplatz der Ergebnisse“ bot Gelegenheit, sich von der Vielfalt der Ansätze aus den Verbundvorhaben inspirieren zu lassen." (Quelle: www.kommunen-innovativ.de)

--> zu den Tagungsunterlagen