nützliche Tipps & Links

09.07.2019:
Wettbewerb "Menschen und Erfolge": Unter dem Motto "Lebenswerte Stadt- und Ortskerne in ländlichen Räumen" sucht das Bundesinnenministerium weiterhin nach Projekten für den Wettbewerb "Menschen und Erfolge". Angesprochen sind Initiativen, die erfolgreich das Wohnangebot und Wohnumfeld in kleinen Kommunen verbessern. Insgesamt steht ein Preisgeld von 20.000 Euro zur Verfügung.
Noch bis einschließlich 14. Juli 2019 können sich Einzelpersonen, Gruppen, Unternehmen, Vereine, Verbände, Städte und Gemeinden, Landkreise sowie Kammern mit ihren Beiträgen zu folgenden Themenfeldern bewerben:
Themenfeld 1: Gebautes weiterentwickeln — Neue Qualität schaffen
Themenfeld 2: Öffentlichkeit erleben — Begegnung ermöglichen
Themenfeld 3: Rahmen schaffen — Unterstützung geben
--> Zum Wettbewerb

Deutscher Nachbarschaftspreis: Der Deutsche Nachbarschaftspreis geht in die dritte Runde: Auch 2019 verleiht die nebenan.de Stiftung den mit insgesamt über 50.000 Euro dotierten Preis an Nachbarschaftsprojekte mit Vorbildcharakter, die sich vielerorts für ihr lokales Umfeld einsetzen, das Miteinander stärken und das WIR gestalten. Bis zum 29. Juli können sich Projekte online bewerben.
--> zum Wettbewerb 

Förderfonds Demokratie: Acht deutsche Stiftungen wollen mit dem "Förderfonds Demokratie" Menschen unterstützen, die mit ihrer Arbeit die Demokratie in Deutschland stärken. Für zivilgesellschaftliche Demokratie-Initiativen stehen zunächst 825.000 Euro zur Verfügung. Der Fonds ist eine Gemeinschaftsinitative verschiedener Stiftungen: Alfred Toepfer, Bertelsmann, Deutsche Telekom, Gerda Henkel, Körber, Robert Bosch, Schöpflin und Mercator.
Für den "Förderfonds Demokratie" können sich etwa gemeinnützige Vereine, Stiftungen, Kinder- und Jugendprojekte, Wissenschaftliche Institute, Sozialunternehmen, gGmbHs und selbstorganisierte Initiativen ohne Vereinsstruktur aus dem gesamten Bundesgebiet bewerben. Angesprochen werden zivilgesellschaftliche Projekte, Initiativen und Ideen, die sich der offenen Gesellschaft und ihren demokratischen Werten verpflichtet fühlen, sich auf der Grundlage der Menschenrechte für das Gemeinwohl engagieren, die Dialogfähigkeit und Pluralität fördern und deren Arbeit ganz oder in Teilen durch freiwilliges bürgerschaftliches Engagement getragen wird.
Hinweis: Aktuelle Informationen und das Bewerbungsformular für die 1. Bewerbungsrunde werden ab dem 15. Juli 2019 unter www.foerderfonds-demokratie.de freigeschaltet.

Kommunalrichtlinie des Bundesumweltministerium: Das Bundesumweltministerium hat die Kommunalrichtlinie aktualisiert und sie um weitere Fördermöglichkeiten ergänzt. Mit der Kommunalrichtlinie fördert das Bundesumweltministerium verschiedene Klimaschutzmaßnahmen, wie etwa Energiemanagement, Radverkehrs oder Verkehrssteuerung.
Anträge für die Kommunalrichtlinie können jedes Jahr vom 1. Juli bis zum 30. September 2019 sowie vom 1. Januar bis zum 31. März beim Projektträger Jülich gestellt werden.
--> mehr unter https://www.klimaschutz.de/service/meldung/kommunalrichtlinie-bietet-noch-mehr-unterstützung-für-klimaschutz-vor-ort