10. AG Ausbildung & Arbeit am 9.05.2019

13.05.2019: Berufsorientierungsformate (BO) und Projekte 2019 standen im Mittelpunkt des aktuellen AG-Treffens. Frau Dr. Kukuk/ IHK Südthüringen stellte aktuelle Broschüren und die t-wood-Plattform als attraktives Angebot für die junge Zielgruppe vor, welches gut von regionalen Firmen mit genutzt werden könnte. Frau Koch/ BWG gGmbH informierte über die Planungen, die Handouts des Kompetenzzentrums u.a. auch mit Beispielen für Praktikumsbetriebe aus der Region zu ergänzen.
Im AG-Treffen gab Herr Harsch einen Einstieg in die Projektidee „Bildungscampus Großbreitenbach“. Am 14.5. treffen sich Interessierte hierzu zu einer ersten Projektgruppenberatung.

Als weiteres Projekt 2019 ist in enger Zusammenarbeit von KOMET und Wirtschaftsförderung des Ilm-Kreises geplant, Firmen der KOMET-Region gezielt das Standortinfosystem des Landkreises als Info- und Marketingplattform vorzustellen. Außerdem sollen – als Folgeprojekt der BIM-Broschüre 2018 – aktuelle Angebote zu Schülerpraktika-, Ausbildungs- und Ferienjobmöglichkeiten im südlichen Ilm-Kreis abgefragt und zusammengestellt werden. Bei diesen Vorhaben werden auch die Kooperationsmöglichkeiten mit der IHK nochmals geprüft und genutzt.

Erneut wurde durch die AG-Mitglieder die Quantität der BO-Angebote hinterfragt. Für den Erfolg, also den Nutzen für Schüler, Eltern und Firmen, sind heutzutage vor allem die Qualität und lebensnahe Vermittlung ausschlaggebend. Hinzu kommen die Qualität der Praktikaangebote in den Firmen sowie die regelmäßige Schulung der BO-Lehrer.
Begrüßt wird, dass im derzeitigen Entwurf zum neuen Thüringer Schulgesetz Berufsorientierung als verpflichtende Aufgabe für alle Schularten festgeschrieben wird. Dies wären wichtige inhaltliche und finanzielle Grundlage für eine langfristig gesicherte und erfolgreiche BO an allen Schulen.