10.04.2019: 3. AG-Treffen "Tourismus & Freizeit"

Unter Leitung von Dr. Elke Hellmuth, UNESCO Biosphärenreservat Thüringer Wald, fand der 3. Themenworkshop statt. Im Mittelpunkt stand dieses Mal die Entwicklung von attraktiven touristischen Angeboten in der Region.
Unter Überschriften wie „Kräuter/ Olitäten“, „Naturregion Biosphäre“, „Kloßpressenmuseum“ und „Campingplatz“ diskutierten die AG-Mitglieder rege über vorhandene Gästeangebote, deren Aufwertung, aber vor allem auch über die Entwicklung neuer attraktiver Erlebnisse. In der Region wurden dafür mehrere Alleinstellungsthemen gesehen.

Wiederholt stellten die anwesenden Leistungsträger als auch kommunale touristische Akteure fest, dass ein besseres gegenseitiges Kennen, eine bessere Vernetzung der Angebote und gemeinsame Marketingformate bereits zeitnah die touristische Attraktivität steigern könnten.
In jeden Fall erhielt die Partnerinitiative des Biosphärenreservats Impulse für neue Kooperationen und die Akteure konnten sich mit den – bereits vorhandenen und nur hier in der Region erhältlichen - Kräuterprodukten bekannt machen.


Im 2. Workshop der AG "Tourismus & Freizeit" (Frühjahr 2018) standen die Themen Wanderwege, Radwege sowie Museen im Mittelpunkt. Neben der nachfolgenden Initiierung einer gezielten Wegedigitalisierung im KOMET-Raum wurde im Ergebnis auch die Idee des LEBENSWELT-Verbundmuseums wieder reaktiviert. Aktive Heimatgeschichtler und Vereine, die Landgemeinde Stadt Großbreitenbach, die LEADER-RAG und das UNESCO Biosphärenreservat bilden nun eine Projektgruppe. Das KOMET-Projekt unterstützt die Vernetzung der Akteure und die zukünftige Projektarbeit mit einer Tagesexkursion am 13.04.2019.