10.12.2018: 7. Treffen der KOMET-AG Leerstandsmanagement- Vernetzung Arbeit & Wohnen sowie junges Wohnen als Schwerpunktthemen

Intensiv wurde beraten, welche Schwerpunktthemen und -maßnahmen in den verbleibenden Monaten des KOMET-Projektes angegangen werden sollten:
Für ein aktives Nutzungsmanagement und dem erfolgreichen Umgang mit der demografischen Entwicklung ist Zuzug notwendig. Zuzug ist ebenfalls für die Sicherung des Fachkräftebedarfs für die regionale Wirtschaft notwendig. Dies ist zwischenzeitlich für die starke lokale Wirtschaft eine große Herausforderung geworden. Den Vorschlag aus der AG Ausbildung & Arbeit aufgreifend, wird dieses Thema in einem gemeinsamen Treffen beider Arbeitsgruppen vertieft werden.
Zudem sollten die Bedarfe und Angebote für junge Familien zukünftig mehr Berücksichtigung finden, so die AG-Mitglieder.
Aus der bisherigen AG-Arbeit sollten Folgendes fortgesetzt werden:
* Klärung aussichtsreicher Einzelfälle;
* zielgruppengerechte Veranstaltungs-/ Exkursionsangebote;
* Prüfung, Aktualisierung und Erweiterung der Immobilienbörse;
* weitere intensive Nutzung der Fördermöglichkeiten von Städtebauförderung, Dorferneuerung und LEADER sowie die enge Vernetzung der Akteure -sowohl in der konzeptionellen Arbeit als auch bei der Klärung der Einzelmaßnahmen.