Nov. 2018: KOMET zu Gast bei Großbreitenbacher SeniorInnen

Gern nahm Projektkoordinatorin Ute Bönisch am 27.11. 2018 die kurzfristige Einladung der Großbreitenbacher SeniorInnen an und stellte das KOMET-Projekt und die aktuellen Arbeitsschwerpunkte vor. Schnell kam man ins Gespräch: Mit drei Discountmärkten ist das Grundzentrum Großbreitenbach gut aufgestellt, aber gerade für die älteren Mitbürger aus dem sog. „Unterende“ ist der Weg ans andere Ende der Stadt -wo sich alle Märkte befinden - beschwerlich. Gespannt sind die Zuhörer, ob die geplanten Mitfahrbänke hier eine wertvolle Ergänzung zu den ÖPNV-Bussen sein können: „Bekannte nehmen einen ja schon jetzt immer mal mit. Wenn man dann mit vollen Einkauftaschen auf der Mitfahrbank sitzt, wissen alle, dass man wahrscheinlich nach Hause möchte – dass könnte schon ganz nützlich sein…“ so die Überlegungen.

Auch alternative Ansätze wurden angesprochen: Vielleicht gibt es in Zukunft einen Bestell- und Lieferservice der Discounter oder das Angebot an mobilen Verkaufseinrichtungen könnte ausgebaut und gebündelt werden. In jedem Fall sind das Ansätze für eine zukunftsfähige Gestaltung kleinerer Städte und ländlicher Räume.

Und auch die Zukunft des Wilden Mannes beschäftigt die Einwohner. Ideen gab´s aus der Runde der älteren Damen so einige: Seniorencafe, Tante-Emma-Laden, Veranstaltungsraum… Aber auch Dinge, die es dabei abzuwägen gilt kamen zur Sprache: In der Nähe gibt es derzeit schon eine Gaststätte! Wer soll den Tante-Emma-Laden betreiben? Was wird aus dem Seniorenkommunikationszentrum, wenn es kaum 150 m weiter einen neuen Veranstaltungsraum gäbe?

Bei angeregten Gesprächen verflog die Zeit wie im Fluge.  Die leckere Bewirtung von SKZ-Betreuer Rainer rundete den Nachmittag gelungen ab.

Und natürlich forderte Koordinatorin Ute Bönisch auf, sich weiter einzubringen. Gemeinsam - und manchmal auch mit einer notwendigen Portion Hartnäckigkeit - kommt man vorwärts. Das KOMET-Projekt und seine Arbeitsgruppen unterstützen aktive Bürger dabei in ihren Ideen und Vorhaben.